Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Freitag, 30. September 2016

September geht, Oktober kommt

Ein komischer, sehr komischer Monat ..... unerwartet komisch.  Die Astrologe haben ihn als "Jahreswende" genannt, das bedeutet ein Ende und einen Anfang. Ein Ende ist immer einen Anfang ....  Was das für mich bedeutet, werde ich bestimmt später erfahren.
Kurzgefaßt: zwei Tage voller Schwung und Glück, den Rest von 28 Tage fast nur Krankheit und viel Druck von allen Richtungen! 
So bin ich am Ende meines Geburtstagsmonats irgendwie durchgewühlt, geirrt und vor allem erschöpft.
Wieder Mal zwischen Extremen gependelt: hoch oben - tief unten.
Ausser die verrückten Krankheitstagen - ich schrieb hier bissl darüber -, verlief der Monat mit einigen Lektionen des Lebens, die sich auf die menschlichen Beziehungen sich beziehen.
Meine alten "altmodischen" Glaubensätze wurden wieder mal als wahr bewiesen: 
# nichts im Leben ist und bleibt kostenlos. 
# basiere dich im Leben nur auf dich selbst, allen anderen ist es Wurst ob du lebst, überlebst oder stirbst!
Gerade Menschen, mit denen ich vor Monaten darüber sprach, zeigten sich wortlos und ohne elegante notwendige Kommunikation als fast grob in ihren Benehmen.
Ja .... Das Leben überrascht uns eigentlich nicht, aber die Menschen immer wieder!
September 2016 bleibt also ein Monat, der mir sehr viel nachzudenken gibt. Mein Vertrauen in Menschen war nie meine Stärke, aber jetzt ..... ist es total gestorben.
Die Menschen, die Beziehungen kommen und gehen genau wie die Wellen des Meeres oder des Ozeans, nur dass im Falle der Wellen, weiss man von Anfang an, an was man sich erwarten kann :-)
Na ja, danke! Jede Erfahrung soll einfach als Erfahrung gesammelt werden. Es kommen immer wieder Situationen im Leben, wenn man ohne passenden Leute am passendem Ort und passender Zeit nicht mehr weiter kann. Ob diesen Leuten am Ende man danke sagen sollte ..... im Moment weiss ich gar nicht mehr. (Mein lieber Kater wäre heute noch gesund und am Leben gewesen, das ist klar. Und ich hätte mir eine zusätzliche Trauma auch gesparrt.)
Dass die Menschen kommen und gehen ist normal und das stört mich kaum. Was mich aber stört, ist WIE sie gehen. Grob ist nicht gerade etwas was ich mag, da ich viel Wert auf Freundschaft, Kommunikation und Transparenz lege. Ab dem Moment du in meinen Augen nicht mehr direkt schauen kannst, ist alles umsonst. Dann lass es lieber, aber sei schließlich nicht grob.
Aber alles ist nun Vergangenheit. 
So wie es war, ich habe diesen September eigentlich genoßen.
Ich habe einen von den besten Geburtstage meines Lebens!
Und das bleibt tief in meiner Seele!
Ich habe den Berg wieder gespürt und geküsst, obwohl ich dort, oben, wieder mal Panik und Schmerz als Begleiter gehabt habe. Das gehört vielleicht dazu ..... so wird immer jegliche Begegnung noch unvergesslicher!
War mir dieser September noch geschenkt hat, waren sehr interessante Gesprächen. Ja, natürlich mit anderen Menschen, aber .... auch mit mir selbst!
Ich mag glauben, ich habe viel Neues gelernt und dadurch einige Experimente angefangen. Die Ergebnisse werden vielleicht in einem Jahr spürbar ...... aber echt interessante Sachen, die ich eigentlich von selbst, alleine, vor etwa 16 Monate schon angefangen hatte, aber dann sie vernachläßigt.
Alles ergänzt sehr gut die Ausbildung in Massage - die Praxis-Prüfung habe ich vor 2 Tage gerade bestanden -.
Warum bin ich nicht doch 10 Jahre junger...... all diese Sachen und alles was sie jetzt öffnen kommen doch zu spät .... wirklich zu spät ....
 Man lebt heute, aber man schaut auch nach vorne, unvermeidlich ..... und man sieht, man spürt, was alles möglich gewesen wäre vs. was alles noch möglich ist ..... wir haben wirklich absolut keine Ahnung, was für einen Unterschied ein paar Jahren in unserem Leben doch ausmachen ..... ich meine "wir" so, allgemein, ich persönlich weiss es genau. Ich schrieb darüber vor etwa zehn Monate und ja, es bleibt so.
Ob ich mir im Leben das absolut Unmögliche vorgenommen habe .... das weiss Gott sei Dank keiner, nicht mal ich und egal was andere sagen oder denken, das Leben wird mir zeigen wie es ist. Vielleicht ich mein Dasein Hier einfach nur eine verdammt harte Lektion des Lebens. Die Letzte Lektion meines Lebens, das ist mir ziemlich klar. Sons ..... weiss ich es noch nichts weiteres .....
Wunder geschehen. Das weiss ich seit vielen Jahren.
Wenn ich in 10 Monate keine große Änderungen erreiche, dann bin ich buchstäblich tod und alles was bleibt ist dieses Blog und viele angefangene Sachen, die nie beendet werden.

P.S.
Etwa 300 "Freunde" auf FB habe ich auch aus der Liste entfernt. Ich mach ja immer wieder "sauber". Ich verstehe diese virtuelle "Freundschaft" nicht, kann mich daran absolut nicht gewöhnen. Soweit die Sachen im wahren Leben nicht stimmen, können sie unmöglich im Internet stimmen.

I'm WATCHing YOU!! :-)