Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 29. April 2016

IM Coaching: Liegestütz

Ausführung:
Beginne mit gestreckten Armen in Bauchlage, die Hände etwas weiter als Schulterbreite aufgestellt, die Finger weisen nach vorn.
Spanne Deine Core-Muskulatur an und senke den Oberkörper ab, bis er leicht den boden berührt, das Gewicht bleibt jedoch auf den Armen. Achte auf eine geraden Rücken und eine neutrale Kopfhaltung. 
Dan drücke in einer explosiven, doch kontrollierten Bewegung die Arme durch und den Körper nach oben zurück in die Ausgangsstellung, bis die Ellenbogen nur noch minimal gebeught sind. Wiederhole die Bewegung bis die gewünschte Zahl an Wiederholungen erreicht ist.
TRIATHLON FOKUS  
Liegestütze sind eine der effektivsten und am weitesten verbreiteten Übungen für die Oberkörpermuskulatur, die es gibt! Sie zielen auf Schlüssel-Muskelgruppen im Torso und in den Oberarmen ab, die in allen drei Triathlondisziplinen aktiv genutzt werden. Und weil sie so einfach durchzuführen und keinerlei zusätzliche Geräte notig sind, sind einfache Liegestütze so praktisch und lassen sich fast überall und jederzeit absolvieren.
Schwimmer profitieren durch stärkere Brustmuskulatur, insbesondere im bereich des großen Brustmuskels und des Trizeps, die beim Freistil von entscheidender Bedeutung sind. Mehr Kraft in diesen Muskelgruppen ermöglicht größere Ausdauerleistungen und mehr Power beim Vortrieb.
Reine Rennradfahrer und Läufer haben - mit wenigen Ausnahmen - einen notorisch schwach entwickelten Oberkörper. 
Triathleten tendieren durch die Schwimmanforderungen hingegen zu einem besser trainierten Oberkörper und die durch Liegestütz aufgebaute Kraft ermöglicht ihnen auch eine stabilere Haltung auf dem Rad, wenn sie am Berg aus dem Sattel gehen. 
Läufer können durch entsprechendes Training der Ermüdung des Oberkörpers bei harten Bergaufintervallen entgegenwirken und beim Endspurt die Arme effektiver einsetzen.    
Quelle:"Triathlon Anatomie" von Mark Klion, Troy Jacobson 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

I'm WATCHing YOU!! :-)